Der Sicherheitsdienst immer wieder in den Schlagzeilen

Es ist kein Geheimnis, dass der Sicherheitsdienstmarkt in einer Krise steckt. In wenigen anderen Branchen verdient man weniger, und hat dennoch meist eine Menge Verantwortung, wenn man als Beispiel Sicherheitskräfte auf Veranstaltungen betrachtet.

In den letzten Wochen traten immer wieder Schlagzeilen ans Tageslicht:

39 Personen am Finanzamt vorbei beschäftigt
Ingolstadt Erst wollte er nicht und später konnte er nicht mehr zahlen: Weil der ehemalige Betreiber eines Sicherheitsdienstes in Ingolstadt seine insgesamt 39 Beschäftigten nicht angemeldet hatte, wurde er vom Schöffengericht Ingolstadt zu einer Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. …
mehr lesen

Charité-Tochter zahlt weniger als den Mindestlohn
Berlin Im Sicherheitsbereich der Charité wird der vom Senat gerade beschlossene Mindestlohn von 7,50 Euro deutlich unterschritten. Wachschützer verdienen nur 5,55 Euro pro Stunde. Auch Gärtner werden unter Tarif bezahlt.
mehr lesen