LSC veröffentlicht Softwareupdate 1.1 für Clarity


LSC Lighting Systems hat die Version 1.1 der Clarity Software veröffentlicht. Seit der Präsentation der Version 1.0 im November letzten Jahres wurde das neue Lichtsteuerungskonzept ständig weiter entwickelt. Dabei hat LSC zahlreiche neue Features integriert. Bei der Softwareversion 1.1 handelt es sich jetzt um das erste große Upgrade für Clarity, das zahlreiche neue Funktionen enthält. Das Software-Paket ist ab sofort verfügbar.
{gallery}2010/04/23l{/gallery}

Zu den neuen Funktionen zählt unter anderem ein Tracking-
Backup, das den parallelen Einsatz eines zweiten Clarity-
Systems unterstützt. Beim Start von Clarity wird jetzt auto-
matisch die letzte Show geladen. Bei einem Crash kann das
Backup-System die Show unterbrechungsfrei übernehmen.
Weiterhin lassen sich Fader zum Gruppen Master bestimmen,
die dann mehrere andere Master Fader „fernsteuern“. Mit dem
User Preferences Setup ist es möglich, Clarity entsprechend
individuellen Anforderungen zu konfigurieren. Cuelisten kann
der Operator nun wahlweise im Blind-Modus oder Live editieren. Eine weitere wichtige Ergänzung ist die Undo-Funktion, mit
der ein Operator alle Eingaben rückgäng ig machen kann.

Die neue Version 1.1 wirkt sich auch auf die Features der Demoversion aus. Sie ist ab sofort zeitlich
unbefristet und bietet Zugriff auf alle Funktionen. Der DMX-Output ist dabei auf 128 Kanäle limitiert.
Eine detaillierte Liste mit allen Optimierungen und Erweiterungen der Version 1.1 steht im Internet
unter www.lsclighting.com zur Verfügung.
 
Die aktuelle Software-Version von Clarity 1.1 ist downloadfähig im LMP-Shop.

Bild: Clarity 1.1 LMP