VdS-Fachtagung „Feuerlöschanlagen“ beleuchtet neueste Entwicklungen


Vorträge und Fallbeispiele verdeutlichen Probleme und zeigen intelligente Lösungsansätze auf

Begleitende Fachausstellung bringt Unternehmen, Sachkundige und Betreiber zusammen Köln, 24. November 2009. Steigende Wertkonzentration und neue Gefahrenquellen in der Produktion, der Lagerung und bei Sonderbauten sowie der Wunsch nach kostengünstigen Lösungen sind der Motor für die Entwicklung neuer Techniken. Dies gilt für Feuerlöschanlagen, aber auch für die Weiterentwicklung von maßgeschneiderten Brandschutzkonzepten. VdS Schadenverhütung lädt daher am 02. Dezember Experten zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch ins Kölner Maternushaus ein. Auf der Fachtagung „Feuerlöschanlagen“ werden die aktuellen Entwicklungen anhand von Vorträgen und Beispielen aus der Praxis veranschaulicht.

Erfahrungen aus den Einsätzen der Feuerwehren, aus den Betrieben und der Forschung verschaffen den Teilnehmern einen Überblick über den aktuellen Wissensstand. Welche Konsequenzen sollten aus der Erfahrung des CO2-Löschanlagen-Einsatzes in Mönchengladbach gezogen werden? Welche Schutzziele formuliert die Flughafenfeuerwehr aus München? Welcher Anlagentyp eignet sich für denkmalgeschützte Gebäude? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Fachtagung den interessierten Planern, Herstellern, Errichtern und Betreibern von Feuerlöschanlagen. Darüber hinaus sind auch Brandschutz- und Sicherheitsingenieure, Sachverständige, Brandschutzbeauftragte sowie die Verantwortlichen aus der Versicherungswirtschaft angesprochen. Die Tagungsleiter Karl Heinz Stahl und Jörg Wilms-Vahrenhorst von VdS konnten wieder namhafte Referenten für die Fachtagung gewinnen.

Während der Tagung findet im Foyer des Maternushauses eine begleitende Fachausstellung statt. Sie bildet das Forum für den Informationsaustausch zwischen den Kongressteilnehmern und den entsprechenden Firmen.

Das komplette Programm zur Fachtagung steht beim VdS zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Interessierte können sich unter
fachtagung@vds.de
oder telefonisch bei
Helga Meinert (Tel.: +49 221 7766-345)
oder
Regina Krenn (Tel.: +49 221 7766-481)
anmelden.